Presse-Mitteilung aus Anlaß des zehnjährigen Jubiläums

 
     






Das Bremer Schnoor-Viertel ist reich an Schätzen. Im Jahre 2005 ist ein weiterer Schatz dazugekommen: Das ANTIKENMUSEUM, in dem eine Sammlung von Attischen Vasen aus der Glanzzeit Athens um 560 - 350 v. Chr. ausgestellt wird. Der Bremer Bauunternehmer, Dr. Manfred Zimmermann (verstorben 2011), hat das kleine Museum zusammen mit seiner Frau Heidrun Zimmermann in Form einer Stiftung gegründet. Diese Privatsammlung antiker Vasenkunst ist die bedeutenste dieser Art in Deutschland. Die ausgestellten Vasen stellen eine Hervorragende Informationsquelle über die Zeit der griechischen Antike dar. Die präzise Maltechnik läßt Bilder entstehen, die Geschichtenerzählen. Sie ermöglichen eine Zeitreise in die griechische Mythologie, aber sie bieten auch Einblicke in das Alltagsleben der Bürger Athens vor etwa 2500 Jahren.

Neben dem Museumsbetrieb sind seit 2006 in den Vortragsreihen "Bremer Antikengespräche" und "Literaturkreis" (letzterer jetzt eingestellt)Themen aus der Kulturwelt der griechischen Antike und der späteren Antikenrezeption einem interessierten Publikum in Form aufgelockerter Kolloquien vorgestellt worden. Im zweiten Halbjahr 2015 findet die erste Verantaltung im Rahmen der "Bremer Antikengespräche" am 17. September um 19.00 Uhr mit Herrn Peter Lüchinger und Frau Dr. Claudia Horst über das Thema "Das Gilgamesch-Epos" statt.

 







 







 







 







 
   

zu den Vorträgen

Veranstaltungsort:

Antikenmuseum im Schnoor
Marterburg 55-58
D-28195 Bremen

 
   

Home

   

das Museum

 




Rundgang

   

Anfahrt / Öffnungszeiten

   

Impressum

     
   

04.01.2017